Kontakt

"UnternehmerCoaches
Häfelinger, von Trotha
Partnerschaft Unternehmensberater

Viktoriahof
Kreuzbergstr. 30
Aufgang 3, 1. Stock
10965 Berlin

Tel.: 030 / 29 77 03 93
Fax.: 030 / 29 77 03 94
coaches@unternehmercoaches.de"

Die KfW Mittelstandsbank hat in Windeseile – und für uns alle sehr überraschend – zum 1.10.2007 (!!) das Programm Gründercoaching Deutschland GCD aufgelegt. Das neue Programm – finanziert aus EU-Mitteln – ersetzt das KfW Gründercoaching (Ende überraschend zum 30.9.2007) und ähnliche Förderprogramme für Coaching.

Nicht davon betroffen ist aber zum Beispiel das Berliner TCC Technologie Coaching Center, dieses Angebot besteht weiter.

Hier die ersten wichtigen Eckpunkte:

  • Förderfähig sind gewerbliche Unternehmen und Angehörige „wirtschaftsnaher“ Freier Berufe (überwiegender Geschäftszweck), die nicht älter als 5 Jahre (Anmeldung, HR Eintrag) sind.
  • Sitz und Geschäftsbetrieb müssen in Deutschland sein (neu: bundesweite Förderung)
  • Die Vorgründungsphase wird nicht gefördert
  • Ausgewählte Berufzweige werden nicht gefördert (RAs, WPs, Stb. u.ä.)
  • Nicht gefördert werden Unternehmen in Schwierigkeiten und Sanierungsfälle
  • Inhalte: alle wirtschaftlichen, organisatorischen, finanziellen Fragen oder Inhalte zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Förderhöhe alte Bundesländer: 50 % der Bemessungsgrundlage (max. 6.000 €); förderfähiger Honoraranteil 800 €/Tag; max. Coachingauftrag 6.000 € (netto)
  • Förderhöhe neue Bundesländer: 75 % wie oben
  • Keine Förderung von Fahrtkosten u.ä.

Wie läuft das Antragsverfahren?

  1. Die gesamte Abwicklung erfolgt über akkreditierte Regionalpartner, i.d.R. IHK oder Handwerkskammer (s.u.)
  2. Die Regionalpartner prüfen auf Gründersprechtagen die formalen und inhaltlichen Voraussetzungen und befürworten ggf. den Antrag
  3. Die Antragstellung erfolgt durch das Unternehmen über die Regionalpartner an die KfW-Mittelstandsbank.
  4. Auswahl des Gründercoaches aus der KfW Beraterbörse / Gründercoach zwingend
  5. Abschluss des Coachingvertrages erst nach Zusage durch die KfW (!!)
  6. Innerhalb von acht Wochen nach der Zusage Prüfung des Vertrages durch die KfW
  7. Förderzeitraum max. 12 Monate ab Datum der Zusage
  8. Coachingbericht über Inhalte und Ergebnisse

Wie läuft die Abrechnung?

  1. Das Unternehmen zahlt den Eigenanteil
  2. Gesamtrechnung mit Zahlungsnachweis und Coachbericht über den Regionalpartner zur KfW einreichen
  3. Die Zahlung erfolgt durch die KfW
  4. Abschläge oder Zwischenrechnungen sind offensichtlich nicht vorgesehen (wie soll das gehen bei 12 Monaten Laufzeit ????)

Die akkreditierten Regionalpartner finden Sie hier.

Regionalparter für Berlin:

IHK Berlin:

  1. Irene Fahner, fa @ berlin.ihk . de und
  2. Martina Kühn, khn @ berlin.ihk . de

Handwerkskammer :

  1. Christine Karut, karut @ hwk-berlin . de
  2. Frank Wallraf, wallraf @ hwk-berlin .de

Ich würde mich sehr über einen ersten Erfahrungsbericht unserer geschätzten Leser freuen! Viel Erfolg.

Kommentar schreiben

Suchen

Facebook