Kontakt

"UnternehmerCoaches
Häfelinger, von Trotha
Partnerschaft Unternehmensberater

Viktoriahof
Kreuzbergstr. 30
Aufgang 3, 1. Stock
10965 Berlin

Tel.: 030 / 29 77 03 93
Fax.: 030 / 29 77 03 94
coaches@unternehmercoaches.de"

Nicht selten begegne ich im Coaching Unternehmern, denen die Motivation und Kraft für ihren Alltag fehlt. Sogar Routinearbeiten fallen ihnen schwer und sind mit viel Energieaufwand verbunden. Oder es hat  sich eine diffuses Gefühl der Unzufriedenheit eingeschlichen, aber selten wissen die betroffenen Unternehmer, wieso das so ist und suchen nach den Gründen. Schließlich steht auf Dauer ihr unternehmerischer Erfolg auf dem Spiel.

Unzufriedenheit hat häufig damit zu tun, dass die eigenen Bedürfnisse  nicht befriedigt werden. Diese Bedürfnisse beruhen in der Regel auf den eigenen Lebensmotiven. Der Motivationsforscher Steven Reiss hat diese auf 16 Motivatoren, die ich hier Antreiber nennen will, verdichtet:

  • Macht
  • Unabhängigkeit
  • Neugier
  • Anerkennung
  • Ordnung 
  • Streben nach materiellen Gütern
  • Ehre und Ziel- und Zweckorientierung
  • Idealismus
  • Soziale Beziehungen
  • Familie
  • Status
  • Rache und Wettkampf
  • Eros und Schönheit
  • Essen
  • körperliche Aktivität 
  • emotionale Ruhe.

Bei allen Menschen sind diese Bedürfnisse unterschiedlich stark ausgeprägt. Der eine strebt nach mehr Macht, gekoppelt mit Erfolg, Leistung und Führung. Der andere strebt nach Unabhängigkeit und der damit verbundenen Freiheit und Autarkie. Und immer sind es mehrere Bedürfnisse, deren Befriedung uns antreibt. Das Problem ist, dass ihre Nichterfüllung nicht lange kompensiert werden kann und zur beschriebenen Unzufriedenheit und Demotivation führt.

Wenn Sie sich in Ihrer Rolle als Unternehmer, oder ganz gleich in welcher Rolle,  unzufrieden und demotiviert fühlen, kann es daran liegen, dass einer oder mehrere Ihrer Bedürfnisse nicht befriedigt sind. Bis zu ihrer Erfüllung sind sie negativ besetzt und der damit verbundene Zustand fühlt sich nicht besonders gut an.

Viele sind sich ihrer eigenen Antreiber nicht bewusst und wundern sich darüber, dass es ihnen nicht gut geht. Die eigenen Antreiber zu kennen ist also eine wichtige Voraussetzung, um nicht nur im Alltag als Unternehmer, sondern als Mensch überhaupt zufriedener zu sein. Das ist nämlich gekoppelt mit dem Gefühl, morgens motiviert aus dem Bett zu springen und zu wissen, dass Ihr Alltag dazu herhält Ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Das kann er aber nur, wenn Sie ihn und Ihre Umstände so gestalten, dass sie ihren Bedürfnissen gerecht werden. 

Es ist also für den Einzelunternehmer, dem soziale Beziehungen wichtig sind, gut zu wissen, das häufige Alleinsein durch den Aufbau eines professionellen und sozialen Netzwerks zu kompensieren. Er wird unweigerlich unglücklich sein, wenn er nicht regelmäßig und intensiv mit Menschen interagieren kann.

Für den, der nach Macht, Erfolg und Führung strebt, ist es wichtig zu erkennen, dass er sich keinen Partner auf Augenhöhe in das eigenen Unternehmen holt, der ein ähnlich ausgeprägtes Bedürfnis nach Macht und Führung hat wie er selbst. Das wird unweigerlich zu Konflikten führen.

Es kann außerdem für Unternehmer, denen Unabhängigkeit wichtig ist, schwierig werden, wenn sie sich eine Unternehmensstruktur aufbauen, in der jeder andere von ihnen abhängig ist. Das Gefühl immer präsent sein zu müssen, um alles unter Kontrolle zu haben, kann erdrückend sein und widerspricht dem Bedürfnis nach Unabhängigkeit.

Machen Sie sich also bewusst, was Ihre wichtigsten Antreiber sind und überprüfen Sie, inwieweit diese Bedürfnisse derzeit erfüllt sind. Überlegen Sie, was notwendig ist, die Befriedigung dieser Bedürfnisse herbeizuführen und planen Sie entsprechende Maßnahmen ein.

Sie werden sehen, dass diese durchaus zu mehr Freude und Zufriedenheit in Ihrer Rolle als Unternehmer führen kann.

 

 

 

 

 

 

Berlin, 7.6.09

 

 


Kommentar schreiben

Suchen

Facebook
Google+