Kontakt

"UnternehmerCoaches
Häfelinger, von Trotha
Partnerschaft Unternehmensberater

Viktoriahof
Kreuzbergstr. 30
Aufgang 3, 1. Stock
10965 Berlin

Tel.: 030 / 29 77 03 93
Fax.: 030 / 29 77 03 94
coaches@unternehmercoaches.de"

Portraitfoto

Kostenlose Software: Das Bildbearbeitungsprogramm Gimp

Donnerstag, den 11. Februar 2010 von Michael Häfelinger
Kategorie: Nützliches

Bildbearbeitung am PC ist mittlerweile in den meisten Unternehmen immer mal wieder fällig. Ein paar grundlegende Operation (Drehen, Helligkeit und Kontrast verändern) kann man meist schon mit den Programmen, die mit den Betriebssystemen mitgeliefert werden. Das reicht für das Nötigste, aber für mehr eben auch nicht. Weil aber grundsätzlichere Grafik-Operation nur selten gemacht werden, scheuen sich die Unternehmen häufig, teure Programm-Lizenzen zu erwerben. Hilfe bietet da ein Programm, das vieles kann, auf Mac, PC und LINUX  läuft und umsonst ist – GIMP, kurz für „GNU Image Manipulation Programm“.

Beispiel für spannende Funktionen für die etwas weiter gehende Bildbearbeitung sind:

  • Layer-Funktionalität, d.h. Bilder und Ihre Bearbeitung können auf mehreren Ebenen angelegt und dann „ein- und ausgeschaltet“ werden. Sehr nützlich z.B. bei Lageplänen
  • Schneidewerkzeuge (Freihand-Auswahl, „Zauberstab“, „intelligentes Ausschneiden“ entlang von Kanten im Bild (vereinfacht das so genannte „Freistellen“))
  • umfassende Fotoretouche (rote Augen, Schärfen, Unschärfe)

Insgesamt wird GIMP im Netz eine professionelle Qualität attestiert.

Heruntergeladen werden kann das Programm unter www.gimp.org.

Wer sich über die Fähigkeiten ein genaueres Bild machen will, sei auf die deutsche Übersetzung des Handbuchs im Internet verwiesen.

Kommentare

Kommentar schreiben

Suchen

Facebook