Kontakt

"UnternehmerCoaches
Häfelinger, von Trotha
Partnerschaft Unternehmensberater

Viktoriahof
Kreuzbergstr. 30
Aufgang 3, 1. Stock
10965 Berlin

Tel.: 030 / 29 77 03 93
Fax.: 030 / 29 77 03 94
coaches@unternehmercoaches.de"

Inspiration ist die Grundlage für Innovation. Innovation heißt zu erneuern. Je nach subjektiv oder objektiv empfundener Notwendigkeit kann das in jedem Bereich unseres persönlichen und geschäftlichen Lebens stattfinden.  Das Problem ist nur, dass wir uns und unser Umfeld zwar ständig verändern, aber der große Rahmen, in dem wir uns bewegen, bleibt meist gleich. Viele von uns lieben die vermeintliche Sicherheit von Beständigkeit. Um dieses Gefühl zu erlangen, verschließen wir uns oft gegenüber Inspiration und  Ideen, die uns zum Nachdenken bringen, die etwas Neues in uns hervorbringen könnten, und vor allem, das Bestehende hinterfragen helfen.

Aber ich will hier gar nicht so sehr in die Tiefe gehen und über Paradigmen von Beständigkeit und Innovation philosophieren, sondern lediglich eine Lanze brechen für die Wichtigkeit von Inspiration und ihre Wirkung.

In den letzten Tagen war ich in Paris auf einer jährlich stattfindenden Europakonferenz für Coaches. Es waren drei Tage voll Reden, Workshops und dem üblichen Netzwerken. Je nach Qualität und persönlicher Relevanz der Beiträge, habe ich für mich Input und Inspiration mitgenommen. Doch interessant ist die Wirkung dieser Art der Inspiration, die in der Auseinandersetzung mit den Gedanken anderer und ihrer Themen besteht. Wir fangen unweigerlich an, einen Bezug zu unserer eigenen Realität herzustellen und sie zu hinterfragen. Kurz: wir hören auf, in unser scheinbar ewig gleichen Suppe herumzurühren. Wir fangen an, sie mit neuen Zutaten zu verfeinern, mit Aromen, die bisher unbekannt waren. Ja, vielleicht schütten wir unseren ganzen Topf Suppe aus und setzen sie neu an mit neuen Zutaten, in neuer Konsistenz und Konzentration. Wir werden kreativ. Und Kreativität führt zu Lösungen, zu Innovation, zu Entwicklung. Ohne Inspiration sind wir darin eingeschränkt, ohne es wirklich zu merken.

An sich scheint Inspiration also einen klaren Nutzen darzustellen. Doch woher die Zeit nehmen, sich regelmäßig inspirieren zu lassen? Zeit, um zu Konferenzen und Seminaren zu fahren, Bücher und Artikel zu lesen, Vorträge zu hören, sich mit anderen auszutauschen, ja, sich sogar mit ganz anderen Themen zu befassen, die in unserem Alltag gar nicht vorkommen?

Es ist wie mit vielen anderen Dingen, von denen wir vermeintlich profitieren und sie doch nicht tun. Diese Handlungen sind keine Gewohnheit. Und so lange sie nicht in unseren Alltag integriert, terminiert und wiederholt ganz bewusst ausgeübt werden, werden sie auch nicht zur Gewohnheit.

Falls Sie jetzt darüber nachdenken sollten, Inspiration mehr als bisher in Ihr Leben zu integrieren, hier ist mein Tipp für Anfänger und fortgeschrittene Köche:  Auf Ted.com können Sie sich täglich, wenn Sie mögen, zur gewohnten Tasse Kaffee, Vorträge von den besten Denkern unseres Planeten vom Schreibtischstuhl aus ansehen und anhören. Get inspired!

Berlin, den 20.6.2010

Kommentar schreiben

Suchen

Facebook