Kontakt

"UnternehmerCoaches
Häfelinger, von Trotha
Partnerschaft Unternehmensberater

Viktoriahof
Kreuzbergstr. 30
Aufgang 3, 1. Stock
10965 Berlin

Tel.: 030 / 29 77 03 93
Fax.: 030 / 29 77 03 94
coaches@unternehmercoaches.de"

Portraitfoto

Netzwerktreffen der Unternehmercoaches

Montag, den 27. Juni 2011 von Sonia Flöckemeier
Kategorie: Aktuelles, Gründung, Nützliches, Selbst- und Zeitmanagement

Am 23. Juni fand das dritte Netzwerktreffen der Unternehmercoaches statt. Anfang diesen Jahres hatten wir auf vielfachen Wunsch unserer Gründerinnen und Gründer zum ersten Mal eingeladen und die Resonanz war so gut, dass wir in loser Folge und dennoch regelmäßig vier Mal im Jahr zusammen kommen wollen. Jedes Treffen steht unter einem anderen Motto und das Thema in der letzten Woche war „Zeit managen und Prioritäten setzen“.

Zum Konzept gehört auch, dass wir uns in den Räumen eines Coachees treffen. Im Januar waren wir bei kultpur in der Muskauer Straße, beim zweiten Treffen im Bücherhimmel am Viktoria-Luise-Platz. Letzte Woche haben wir das Café Blume meiner Kundin Tatjana Thierbach in der Fontanestraße am Flugfeld Tempelhof besucht und wurden auch dort ausgezeichnet bewirtet.

Alle Anwesenden befinden sich in den ersten Monaten oder Jahren nach Gründung ihres Unternehmens und haben vor allem eins nicht: Zeit. Jedenfalls nehmen sie sich für viele Dinge keine Zeit. Nicht selten schaffen sie es nicht einmal, die mit uns vereinbarten oder ursprünglich geplanten (und durchaus sinnvollen) Coachingtermine wahrzunehmen, weil sie im operativen Chaos zu versinken drohen.

Was ist das denn genau, diese operative Chaos? Liegt es an mangelnder Delegation, schlechter Vorbereitung oder falschen Prioritäten? Sparen Sie vielleicht am falschen Ende, weil Sie alles selbst machen wollen? Diese Themen wurden intensiv diskutiert.

Neben den Zeitdieben wurden auch die Auszeiten, die Phasen für sich selbst angesprochen. Auch wenn es gerade im Nachgründungsprozess scheinbar unmöglich ist, sich Auszeiten einzuräumen, sind sie doch so wichtig, damit wir uns danach wieder voll und ganz unserem Unternehmen und den Kunden widmen können.

Planung ist ein anderer wesentlicher Punkt, der in der Anfangsphase häufig zu kurz kommt. Dabei ist es so hilfreich, inne zu halten. Stellen Sie sich ruhig mal die Frage: Wo will ich in fünf Jahren stehen? Wie stelle ich mir mein Unternehmen dann vor?

Die Beschäftigung von Praktikanten zur Entlastung des Unternehmers/der Unternehmerin wurde kontrovers diskutiert: Während einige bereits über gute Erfahrungen berichten konnten, führte es bei einer anderen Gründerin genau zum Gegenteil: Sie war stärker belastet als zuvor, weil sie sich nur noch damit beschäftigte, Aufgaben und Tätigkeitsfelder für den ungelernten Praktikanten zu suchen.

Auch die Begriffe Fokussierung, Multitasking, Visonen und Expansion wurden genannt und in kleineren Gruppen thematisiert.

Insgesamt ist das Thema Zeit und der Umgang damit ein spannendes Thema und wir hatten ein inspirierendes Netzwerktreffen.

Vielen Dank Ihnen allen dafür!

Sollten Sie Interesse haben, beim nächsten Mal dabei zu sein, melden Sie sich bitte bei uns.

Berlin, den 27. Juni 2011

 

Kommentar schreiben

Suchen

Facebook
Google+