Kontakt

"UnternehmerCoaches
Häfelinger, von Trotha
Partnerschaft Unternehmensberater

Viktoriahof
Kreuzbergstr. 30
Aufgang 3, 1. Stock
10965 Berlin

Tel.: 030 / 29 77 03 93
Fax.: 030 / 29 77 03 94
coaches@unternehmercoaches.de"

Portraitfoto

Unternehmerglück. Was ist das?

Sonntag, den 19. Oktober 2008 von Inke Schulze-Seeger
Kategorie: Psychologie, Erfolg & Motivation

Kürzlich habe ich mich intensiv während einer Recherche mit dem Thema „Glück“ auseinandergesetzt. Dabei fiel mir auf, dass viele Unternehmer, die als Kunden zu mir kommen, selten glücklich sind. Nun, Herausforderungen, die ein Coaching brauchen, machen wahrlich von Natur aus nicht besonders glücklich. Doch das Thema interessierte mich: Was macht Unternehmer eigentlich glücklich? 

Nun muss man sich die grundsätzliche Frage stellen, was ist Glück eigentlich? Welche Arten von Glück gibt es? Sind es plötzliche, glückliche Umstände, die man nicht erwartet hat. „Da habe ich aber Glück gehabt,“ sagt man so schön. Wenn man sich Unternehmer ansieht, dann entdeckt man auch den einen oder anderen Glücksritter, der das Zufallsglück magisch anzuziehen scheint. Was tun diese Glücksritter bewusst oder unbewusst dafür, das Glück anzuziehen: Haben sie sich die eine oder andere Fähigkeit angeeignet, die zum Vorteil wird? Bereiten sie selbst die Gelegenheiten, das Glück anzuziehen? Suchen sie das Glück nicht nur, sondern finden sie es ganz bewusst?

Glück im Zusammenhang mit der eigenen Identität als Unternehmer, gibt es das? Bin ich glücklich, wenn ich erfolgreich bin? Hängt es davon ab, ob ich meinen Erfolg wertschätzen kann, oder jage ich schon wieder dem nächsten Erfolg hinterher? Ist ein guter Erfolg gut genug, oder muss der Erfolg noch besser, noch größer sein? Hat Glück also etwas mit Innehalten zu tun? Damit, mich umzusehen und wahrzunehmen, was ich alles geleistet habe? Unternehmerglück ist doch sicher auch das zu tun, was mir wichtig ist, was für mich Sinn macht. Wenn ich um meinen Auftrag, meinen Glauben an etwas weiß, der mich jeden Tag neu aus dem Bett springen und mich sagen lässt, ich weiß, warum ich das alles tue.

Oder ist Unternehmerglück die Zuversicht, die ich darin finde, mir zuzutrauen, was ich da mache? Davon überzeugt zu sein, dass ich eine Chance bei einem potenziellen Auftrag habe oder daran fest glaube, dass meine Mitarbeiter die Umsetzung der neuen Strategie bewerkstelligen können? Ist Glück also auch einfach der Glaube daran, dass die Dinge positiv ausgehen?

Oder ist Unternehmerglück die Fähigkeit, das Glück nicht nur in den großen Dingen zu sehen, sondern in den kleinen Dingen des Alltags – ein Schwatz auf dem Flur, ein kleiner Herbstspaziergang in der Mittagspause, einen wunderbaren Kaffee am Nachmittag, die Vorfreude auf die Gute-Nachtgeschichte mit meinem Sohn?

Oder ist Glück die Fähigkeit, sich auf genau das zu konzentrieren, was man gerade tut? Voll und ganz. Das Gefühl, mit einer Aufgabe gefordert zu sein, sich aber nicht überfordert zu fühlen?

Oder ist Glück, eine Aufgabe einfach anzugehen, zu spüren, wie es es ist, wenn man sie bewältigt, anstatt vorher darüber gehadert oder gar gejammert zu haben?

Ist es Glück, sich nicht an Regeln und Gesetze zum Beispiel einer Branche zu halten, sich nicht daran zu orientieren, was andere für richtig halten, sich nicht davon unter Druck setzen zu lassen, sondern das eigene Ding durchzuziehen?

Was ist Glück für Sie als Unternehmer? Eine interessante Frage, oder? Ihre Meinung interessiert mich und ich freue mich über Ihren Kommentar.

Kommentar schreiben

Suchen

Facebook