Kontakt

"UnternehmerCoaches
Häfelinger, von Trotha
Partnerschaft Unternehmensberater

Viktoriahof
Kreuzbergstr. 30
Aufgang 3, 1. Stock
10965 Berlin

Tel.: 030 / 29 77 03 93
Fax.: 030 / 29 77 03 94
coaches@unternehmercoaches.de"

Portraitfoto

Alles neu, Unternehmer!

Sonntag, den 24. Mai 2009 von Inke Schulze-Seeger
Kategorie: Psychologie, Erfolg & Motivation, Selbst- und Zeitmanagement

Spätestens seit Peter Fox im Februar Stefan Raabs Bundesvison Song Contest gewonnen hat, ist er in aller Munde und sein Album „Stadtaffe“ ein Nummer Eins Album. Meine ganze Familie singt und brüllt die Songs gemeinsam auf Autofahrten. Keine Party geht mehr ohne Peter Fox. Sogar im Hort meines 7-jährigen Sohnes wird in der Abschlussrunde zu „Von Schwarz zu Blau“ getanzt. Ein Song hat es mir aber in den letzten Tagen besonders angetan, und das ist „Alles Neu“. Warum?

Ich bin gerade dabei, ein neues Büro und einen neuen Coachingraum einzurichten. Also, es verändert sich einiges, und das Neue euphorisiert mich: Hey, alles glänzt, so schön neu. Hey, wenn’s dir nicht gefällt, mach neu. (Hou…) Die Welt mit Staub bedeckt, doch ich will sehn wo’s hingeht. Steig auf den Berg aus Dreck, weil oben frischer Wind weht. Hey, alles glänzt, so schön neu. 

Sie fragen sich gerade, was hat das in diesem Blog für Unternehmer zu suchen?

 

Das gute alte Gewohnheitstier


Wenn Unternehmer – Inhaber oder  Geschäftsführer – sich coachen lassen, geht es um unterschiedlichste Themen. Nur eines haben die Anliegen aller Klienten im Coaching gemeinsam: Es geht immer um eine Veränderung. Sei es eine Veränderung in Bezug auf persönliche Defizite im Führungsverhalten oder im Selbstmanagement. Es geht um die Veränderung einer Strategie, das Finetuning der eigenen Positionierung, die Erneuerung des Marketings. Bei mir persönlich geht es darum, mich mit meinen neuen Räumlichkeiten noch professioneller als zuvor zu präsentieren. Dabei habe ich das Gefühl, dass ich mit dem neuen Wandanstrich Kräfte freisetze für das Erklimmen der Leiter zu einem nicht nur äußerlich professionellen Level, sondern einer Ebene, auf der ich neue professionelle Ziele für mich definiere.

Das Wort Veränderung ist dabei der Schlüssel. Denn davon verspricht sich jeder Unternehmer eine Menge. Nur es ist eines der schwierigsten Prozesse für uns Menschen überhaupt, deren Verhalten zu fast 90% auf Gewohnheiten basiert. Das ist im Alltag äußerst praktisch, weil Gewohnheiten uns Sicherheit geben.

Meistens stehen wir vor der Notwendigkeit, Dinge zu verändern, wenn wir mit Schwierigkeiten konfrontiert sind und wir oder andere unser Verhalten und unsere Strategien infrage stellen,  Doch das alte Gewohnheitstier in unserem Innern macht uns oft genug einen Strich durch die Rechnung, wenn es darum geht, eine Situation oder ein Verhalten zum Besseren zu verändern.

Grübeln und Zaudern gepaart mit Ängsten und Einwänden gegenüber allem Neuen kann ziemlich depressiv machen, obwohl das Neue, das Erreichen des Ziels sich mit Sicherheit besser anfühlen würde. Auch wenn wir uns eine Veränderung wünschen und sogar sehr genau wissen, welche Vorteile sie uns bringen kann, verharren wir in diesem meist negativen Zustand. Der Vorteil dieses Zustandes ist, dass wir uns damit auskennen. Die gute, alte Komfortzone! In ihr fühlen wir uns zwar ziemlich mies, aber sicher.

 

Ohne Entscheidung kein Handeln. Ohne Handeln keine Veränderung


Ohne Handeln bleibt jeder Wunsch nach Veränderung eine Illusion. Man weiß, dass das Hadern um die eigene Führungsrolle einen jede Nacht um den Schlaf bringt. Doch man tut nichts. Man weiß, dass die Art und Weise, wie man sein Unternehmen führt, einen nicht voranbringt. Man leidet unter der vermeintlichen Mittelmäßigkeit, vergleicht sich mit anderen, mit besseren Wettbewerbern. Doch man zieht daraus keine Konsequenzen. Viele Unternehmer wissen um die Defizite und verharren dennoch in diesem Zustand.

 Ohne einen Anfang zu machen, ohne die klare Entscheidung, ich mache etwas anders oder teste zumindest die eine oder andere Strategie aus oder ich lasse mir helfen, eine zu entwickeln, hat die Veränderung keine Chance.

Doch Veränderungen passieren nicht von heute auf morgen. Es kann sich sogar herausstellen, dass wir mit all unseren Maßnahmen auf dem Holzweg sind und wieder von vorne beginnen müssen. Aber es geht darum, weiter zu probieren, neue Möglichkeiten zu suchen, experimentierfreudig zu sein, bis man das Richtige für sich gefunden hat.

Die Folge unseres Handelns ist das Neue. Das Neue euphorisiert, gibt Schubkraft, setzt Kräfte frei und hilft zu wachsen… Steig auf den Berg aus Dreck, weil oben frischer Wind weht. Hey, alles glänzt, so schön neu. 

Kommentar schreiben

Suchen

Facebook
Google+